Montenegro

10.11. - 14.11.12

Statistik Montenegro

  1. 5 Tage im Land
  2. 1 Nacht in Hotel
  3. Keine Nächte bei Privat
  4. 4 Nächte im Zelt
  5. 5 Tage im Sattel
  6. 178 km / 2616 hm
  7. Keine Pannen

Unerwünschtes Souvenir

Kurz nach der Grenze zu Montenegro winken uns von einem Kaffee auf der anderen Strassenseite zwei Radler zu. Jean-Charles und Benjamin! Wir können es kaum glauben und freuen uns riesig über das Wiedersehen mit den beiden Cousins aus Frankreich. Sie sind etwas länger in Split geblieben und haben dort  eine Schule besucht, um den Kindern eine Einführung in Erste Hilfe zu geben. Danach haben sie den kürzeren und flacheren Weg gewählt, so dass sich unsere Route wieder gekreuzt hat. Wir fahren zu sechst weiter und landen wenig später für 2 Euro pro Nacht/Person und als einzige Gäste auf einem kleinen Campingplatz. Der perfekte Ort, um das Wiedersehen bei Wein und Toblerone zu feiern.

Am nächsten Tag fahren wir weiter der Kotor Bay entlang. Die Leute hupen und winken uns zu, bleiben stehen und staunen. Ein solches Rudel an Tourenfahrern haben sie wohl noch selten gesehen. Es macht richtig Spass, so zu radeln! Wir sind zügig unterwegs und fahren dicht hintereinander. Zu dicht. Kurz nach dem Gedanken, dass ich auf das kleine Hinterrad von Benjamins Anhänger aufpassen muss, passiert es. Touché! Immerhin habe ich mir für meinen Hechtsprung die ideale Stelle ausgesucht. Drei Meter vorher oder nachher wäre ich in die Leitplanke geflogen. So lande ich unsanft auf einer Betonrampe und habe schön Platz für das Abrollen. Der Sprung hätte beste Stilnoten erhalten, einzig Abzüge für die Landung im Sitzen statt im Stand hätte es gegeben. Dagegen Pluspunkte dafür, dass ich kurze Radhanschue trug, die das Schlimmste verhinderten. Ich habe Glück und komme mit ein paar Schürfungen und Prellungen sowie ein paar kleinen Kieseln im Daumen davon. Diese Steinchen sind wohl das erste und hoffentlich einzige Souvenir, welches ich so schnell wie möglich wieder loswerden will. Das Positive: ich bezahle mit dieser Aktion Lehrgeld für die ganze Gruppe. Noch positiver: ich kann mich für die nächste Zeit vor dem Abwasch drücken. 

Kommentar hinterlassen